Auslandsaufenthalte erweitern nicht nur den eigenen Horizont und das interkulturelle Verständnis, sondern sie sind auch ein wichtiges Instrument, um die duale Berufsbildung in Deutschland noch attraktiver zu gestalten.
www.amh-online.de

Auslandspraktika - Mobilitätsberatung

Internationales Know-how und mobile junge Fachkräfte sind ein großes Plus für unseren Standort

Mobilitätsberatung Auszubildende

Berlin. Mehr junge Auszubildende für einen Auslandsaufenthalt im Partnerland zu gewinnen war das Anliegen des „Deutsch-Französischen Tages der Mobilität von Auszubildenden in Europa“.

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries sagte: „Auslandsaufenthalte erweitern nicht nur den eigenen Horizont und das interkulturelle Verständnis, sondern sie sind auch ein wichtiges Instrument, um die duale Berufsbildung in Deutschland noch attraktiver zu gestalten. Internationales Know-how und mobile junge Fachkräfte sind ein großes Plus für unseren Standort.“

Für den Präsidenten des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, kann die grenzüberschreitende Berufsausbildung dazu beitragen, „die Attraktivität beruflicher Bildung insgesamt zu erhöhen und zudem die Grundlage für künftige gute wirtschaftliche und kulturelle Verbindungen über Grenzen hinweg zu legen. Die Förderung von Auslandspraktika für Auszubildende und junge Fachkräfte, gerade auch mit Frankreich, ist für das Handwerk ein wichtiges Anliegen. Allerdings ist der organisatorische Aufwand hoch. Deshalb benötigen gerade kleine und mittlere Betriebe eine kompetente und flächendeckende Unterstützungsstruktur“, erläuterte Wollseifer.

Die Mobilitätsberatung unterstützt Sie durch folgende Angebote:

  • Planung, Durchführung und Organisation von individuellen Auslandsaufenthalten während und nach der Ausbildung sowie bei Gruppenaustauschprojekten
  • Beratung zu finanziellen Fördermöglichkeiten und Unterstützung bei der Beantragung von Fördergeldern
  • Individuelle Beratungsgespräche
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen

Info: Infos zu Auslandspraktika und Mobilität gibt die Mobilitätsberaterin bei der Handwerkskammer Aachen, Christine Erben M.A., Tel.: +49 241 471-232, E-Mail:  christine.erben(@)hwk-aachen.de
www.berufsbildung-ohne-grenzen.de

Berater für Betriebe
Das Bundesministerium fördert gemeinsam mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) sogenannte Mobilitätsberater. Sie sind angesiedelt bei den Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammern. Diese unterstützen Unternehmen, die ihren Auszubildenden, jungen Fachkräften oder betrieblichen Ausbildern einen Lern- und Arbeitsaufenthalt im Ausland ermöglichen möchten. Die Mobilitätsberater helfen bei der Beantragung und Abrechnung von Fördermitteln, bei der Suche nach Partnerbetrieben im Ausland, bei der Vorbereitung der Teilnehmer und bei der Betreuung von Praktikanten aus dem Ausland.

Das Projekt 'Mobilitätsberatung' wird gefördert durch